Ogród Japónski / Japanischer Garten
ul. Mickiewicza,
PL-51-618 Wrocław (Breslau)
->in Karte anzeigen

 

Der Japanische Garten ist eine der wenigen Spuren der Weltausstellung, die im Jahre 1913 in Breslau stattgefunden hat. Er war damals ein Höhepunkt der Ausstellung. Man beseitigte ihn jedoch anschließend, weil die ausgeliehenen Elemente zurück gegeben werden mussten und mehrere Gebäude provisorischen Charakter trugen. Es blieben jedoch die Fußwege, die Form des Teichs sowie der südliche Teil des Gartens mit seiner hügeligen Landschaft, den Wasserquellen und der Pflanzenwelt. Seit 1996 wird der Japanische Garten mit Hilfe japanischer Spezialisten aus der Stadt Nagoya aufgewertet. Heute führt ein dekoratives Haupttor ins Innere. Über eine weite Allee gelangt der Besucher in den zentralen Teil, in welchem sich die größte Attraktion des Gartens befindet: eine schöne, mit dekorativem Dach bekrönte Brücke, welche die entgegengesetzten Teichufer zusammenführt. Dort vereinen sich zwei Wasserkaskaden: die "weibliche" (onna daki), deren Wasser sanft, langsam fließt sowie die heftige "männliche” (otoko daki). Der südliche Teil des Gartens mit dem Pavillon des Sukija Typs und geschnittenen Hecken sowie einem Fragment des Stein- und Grasgartens, knüpft an japanische Hausgärten an.
E-Mail:
Website:
Fon:
0048/(0)71/32 86 611

Lage:
auf dem Gelände des Park Szczytnicki an der Mickiewiczstraße

Öffnungszeiten:
Apr. bis Okt. tgl. 09.00 - 19.00 Uhr

Landkreis:
Wrocław/ Wrocławski