Geleitshaus Thierschneck
D-07774 Thierschneck
->in Karte anzeigen

 

Bis ca. 1830 musste in Thierschneck für alle von auswärts kommenden und durchgehenden Waren Zoll und Geleite entrichtet werden. Das war ein einträgliches Geschäft, denn hier trafen die Hauptverkehrsadern von Mitteldeutschland, die Nürnberger und die Regensburger Straße, aufeineider und führten über Naumburg weiter zum Handelszentrum Leipzig. Das Geleitshaus ist auch heute noch erhalten. Im Heimatmuseum Camburg wird eine Geleitstafel aus Thierschneck aufbewahrt.

Landkreis:
Jena und Saale-Holzland-Kreis

Weiterführende Texte:


Hier befinden sich auch: