Die Pflugke auf Posterstein
D-04626 Posterstein
->in Karte anzeigen

 

Seit dem 16. Jahrhundert finden sich in der Region Vertreter der Familie Pflugk. 1528 erwarben die Gebrüder Julius, Haubold, Tham, Andreas und Christoph Pflugk auf Eythra das im reußischen Lehen befindliche (Poster)stein samt seinen Besitzungen. Georg Carl (1678 - 1748) war der letzte Pflugk auf Posterstein. Er verlegte seinen Sitz 1715 nach Ehrenhain und verkaufte den gesamten Familienbesitz Posterstein und Vollmershain an die Gebrüder Heinrich Gottlieb und Gebhard Paris von Werder.
In Posterstein hinterließen die Pflugks nach fast 200 Jahren nicht nur ihr Wappen am Schnitzwerk in der Kirche. Vielmehr hatte sich am Fuße der Burg eine kleine Burgstadt mit zahlreichen Handwerkern, Marktrecht und einer Bevölkerungszahl entwickelt, welche die der Nachbarorte erheblich übertraf.

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte: