Wehrkirche
"St. Remigius"
D-99310 Arnstadt-Siegelbach
->in Karte anzeigen

 

Die alte Kirche „St. Remigius“ zu Siegelbach gehörte zum Herrschaftsgebiet der Arnstädter Kevernburg und war Filialgemeinde von Oberndorf. Die schlichte barocke Ausstattung prägt bis heute das Bild der Kirche mit dem Namen des Apostels der Franken. Remigius taufte den Frankenkönig Chlodwig I. Weihnachten 496. Dass diese Kirche nach ihm benannt wurde, zeigt den starken fränkischen Einfluss im Mittelalter. Die Mauern der Kirche und des Turmes stammen überwiegend aus gotischer Zeit. Eine genaue Datierung ist nicht möglich, aber man darf das 13. Jahrhundert als Bauzeit annehmen. Die vormalige romanische Kirche ist auch heute noch an Mauerresten nachweisbar; am deutlichsten erkennbar an den glatt behauenen Steinen im Turm und an den Fundamenten des Kirchenschiffes. Der imposante Kirchturm prägt das Dorf und die umliegende Landschaft. Er sicherte die Querverbindung der beiden mittelalterlichen Marktwege nach Reinsfeld und Gossel. Der zinnenbewehrte Turm ist mit seinen Lichtschlitzen und dem hochliegenden Eingang ( heute hinter der Orgel auf der zweiten Empore ) als Verteidigungsturm errichtet. Das Zeltdach kam erst später auf die Zinnen des Turmes. Der Umgang und die Wasserspeier zeigen dies deutlich. Die Kirche wurde 1769 umfassend saniert. Dabei wurde sie wahrscheinlich nach Osten hin verlängert und mit einem Mansardendach versehen.

Von der barocken Ausstattung sind die beiden Emporen, der Kanzelaltar, das Lesepult und die Orgel erhalten. Die Orgel wurde vom Arnstädter Orgelbauer Johann Anton Weise 1727 errichtet. Ihre fast ursprüngliche Mechanik macht sie zu einer Besonderheit in der Thüringer Orgellandschaft. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Ort durch die Schweden und durch die Kaiserlichen Truppen geplündert. Bereits 1792 erhielt die Kirche eine Einzeigeruhr, deren Werk noch heute erhalten ist. Die teilweise mittelalterlichen bronzenen Glocken wurden im ersten Weltkrieg ausgebaut und durch zwei eiserne Glocken ersetzt.

Im Wehrturm ist ein kleines Heimatmuseum untergebracht.

Landkreis:
Ilmkreis

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: