Carillon - ein Glockenspiel
Frauengasse 24
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Ein Carillon ist ein Glockenspiel von mindestens 23 Bronzeglocken in chromatischer Tonfolge. Das Altenburger Carillon mit 24 Glocken und einem Gesamtgewicht von 311 kg fällt geradezu bescheiden aus, vergleicht man es zum Beispiel mit dem Carillon in Erfurt, welches 60 Glocken besitzt. Doch wird es wegen seiner reinen Stimmung und seinem silberhellen Klang allgemein gerühmt. Unter dem damaligen Pfarrer Joachim Reinelt wurden 1979 -1981 das neue Pfarrhaus und die Giebelwand mit dem Glockenspiel gebaut.
1987 wurde in der Laterne des Geraer Rathausturmes ebenfalls ein Glockenspiel installiert. Die räumliche Beengtheit erlaubte jedoch nur ein Carillon mit 36, später 37 Glocken.
2003 wurde das durch die niederländische Glockengießerei Koninklijke Eijsbouts (Asten) erbaute Carillon in der katholischen Stadtpfarrkirche zu Geisa seiner Bestimmung übergeben. Das Geisaer Carillon besteht aus 49 Bronzeglocken mit einem Tonumfang von b1 - c2 - d2 chromatisch bis c6. Es wird zu den schönsten Instrumenten dieser Art in Deutschland gezählt.
Fon:
0049/(0)3447/31 40 92
Benno Schäffel
Pfarrer

Lage:
Katholische Kirche „Erscheinung des Herrn“

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:


Hier befinden sich auch:

Wir empfehlen zum Thema: