Gedenkstätte Buchenwald
Gedenkstätte Buchenwald
D-99427 Weimar-Buchenwald
->in Karte anzeigen

 

Auf dem Ettersberg bei Weimar befand sich von 1937 bis 1945 das Konzentrationslager Buchenwald. Über 250.000 Menschen aus fast 50 Nationen waren hier inhaftiert, wurden gequält und gefoltert; mehr als 50 000 von ihnen überlebten das Lager nicht. Nach Buchwald wurden im Gegensatz zu anderen nationalsozialistischen Konzentrationslagern vor allem deutsche politische Häftlinge gebracht. Im August 1945 errichtete die sowjetischen Besatzungsmacht auf dem Gelände ein Internierungslager (Speziallager Nr. 2), in dem bis 1950 etwa 28 000 Frauen und Männer eingesperrt waren, über 7000 kamen während dieser Zeit zu Tode. Die Gedenkstätte wurde 1958 eingeweiht und nach der politischen Wende 1990 neu konzipiert. In den vier ständigen Ausstellungen sind Fotos und Aufzeichnungen von ehemaligen Häftlingen und Überlebenden zu sehen. Zu besichtigen ist u. a. das Krematorium, der Todesort des Arbeiterführers Ernst Thälmann. Beeindruckend die Straße der Nationen entlang der in Ringmauern im römischen Stil gefassten Massengräber, die über die Treppe der Freiheit zum Mahnmal mit der weltberühmten Figurengruppe von Fritz Cremer am Glockenturm führt.

Die Gedenkstätte Buchenwald ist heute ein Ort der historischen Aufklärung, der internationalen Begegnung und der Arbeit an Versöhnung. Die Geschichte, die sich an diesem Ort verkörpert, fordert dazu auf, die Unselbstverständlichkeit des Guten zu erkennen. Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz und Menschenwürde sind nur dann wirklich, wenn Menschen sich für diese Werte einsetzen und Verantwortung für ihre Verwirklichung übernehmen. Die Auseinandersetzung mit der Geschichte Buchenwalds hilft, dem innezuwerden und danach zu handeln.

Informationen zur Barrierefreiheit:

E-Mail:
Website:
Fon:
0049/(0)3643/43 00
Fax:
0049/(0)3643/43 01 00
Direktor Prof. Dr. Volkhard Knigge

Lage:
10 km nördlich vom Stadtzentrum

Öffnungszeiten:
Außenanlagen:
tgl. bis zum Einbruch der Dunkelheit;

ständige Ausstellungen:
Apr. bis Okt.
10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlaß 17.30 Uhr);

Nov. bis Mrz.
10.00 bis 16.00 Uhr (letzter Einlaß 15.30 Uhr);
24. bis 26. Dez., 31. Dez. u. 1. Jan. geschlossen;

Montags geschlossen.

Öffnungszeiten der Besucherinformation (am Parkplatz):
Apr. bis Okt.
9.00 – 18.20 Uhr;

Nov. bis Mrz.
9.00 – 16.20 Uhr;
24. bis 26. Dez., 31. Dez. u. 1. Jan. geschlossen;

Montags geschlossen.

Landkreis:
Weimar und Weimarer Land

Weiterführende Texte:


Hier befinden sich auch: