Prinzeneiche
D-04600 Altenburg
->in Karte anzeigen

 

Von den beiden alten Prinzeneichen steht heute nur noch eine (und auch die nur noch als Torso), dafür sind im Jahre 1992 zwei neue gepflanzt worden. Um die beiden alten Bäume ranken sich mehrere Legenden, die in Zusammenhang mit dem Sächsischen Prinzenraub stehen. Einer Version zufolge sollen die beiden im Jahre 1455 durch den Ritter Kunz von Kauffungen entführten Prinzen Ernst und Albrecht die Eichen selbst gepflanzt haben, nach einer anderen Überlieferung indes hat die Kurfürstin Margarethe, die Mutter der Prinzen, in der dem Raub vorhergehenden Nacht geträumt, dass ein Eber die bereits stehenden Bäume unterwühlte.

Lage:
im Schlosspark

Landkreis:
Altenburger Land

Weiterführende Texte:

Wir empfehlen zum Thema: