Dorfkirche Romschütz
D-04603 Romschütz
->in Karte anzeigen

 

Die Dorfkirche Romschütz wurde 1737 geweiht. Ein schwach längs gestreckter Oktagonbau, im Osten die Reste eines Vorgängerchores einbezogen. Darüber quadratischer Turm mit 8-eckigem, verschiefertem Aufsatz. Turmhaube von 1733 mit einem Lamm aus Kupfer als Sockel für die Wetterfahne. Im Inneren eine eingeschossige Empore, 1939 restauriert, gestützt auf ionische Säulen, die über der Empore eine hölzerne Achteckkuppel mit beleuchtetem Tambaur tragen. Anordnung von Altar, Kanzel und Orgel an der Ostseite. An der Westseite eine Patronatsloge der Familie von Ende.

Kirchen sind keine Museen, sondern durchbetete Räume.

Landkreis:
Altenburger Land